Trotz den beunruhigenden Neuigkeiten geniessen wir Berlin erstmals Dank Karl und Jens aus etwas einer anderen Perspektive. Nur die Berliner Currywurst, die durfte natürlich so oder so nicht fehlen.

Und die berühmt berüchtigte Currywurst

Nach zwei gemütlichen Tagen folgten wir dann doch dem Aufruf des Bundes, nach Hause zu kommen. Das war bisher auch unser Plan. Das Einzige was sich änderte war, dass wir nicht die Route über Österreich wählten, sondern über Schaffhausen fuhren. Wär hätte gedacht, dass nach all den Grenzübergängen mit Selmadurchsuchung und Dokumentenschlacht die letzte Grenze zurück in die Schweiz vielleicht noch die anspruchsvollste wird? Etwas mulmig und mit wenigen Zwischenstopps, es war ja eh alles zu, fuhren wir innerhalb von drei Tagen an die Schweizer Grenze. Trotz der speziellen Stimmung genossen wir unsere letzten Tage in Selma noch einmal so richtig intensiv. Brot backen, einfeuern, Kaffee in unserer Bialetti brauen – alles was dazu gehört und wir im letzten Jahr so schätzten.

Als wir dann am Freitag effektiv bei der Schweizer Grenze ankamen war zu unserer Überraschung der Übergang ein Kinderspiel. Kein Stau, keine lange Kontrollen. Nur ein kurzer Blick in die Papiere und schon waren wir drinnen. Zurück in der Schweiz, wieder im Heimatland. Was für ein komisches Gefühl. Obwohl wir uns in letzter Zeit wirklich wieder auf Zuhause freuten, waren die letzten paar Meter in den Wäseliweg 12 doch nicht mehr so einfach, mussten wir uns doch gleichzeitig auch von der Freiheit und der Zweisamkeit verabschieden. Schön wars aber dennoch, die Familie wieder zu sehen, unglaublich schön. Und dennoch fühlt sich das nach Hause kommen surreal an, sind wir doch eigentlich zurück und haben trotzdem noch niemanden wieder gesehen… Wir hoffen das geht bald vorbei und wir können die Welcome Back Party irgendwann noch mal nachholen. Bis dahin bleiben wir vorerst in unserer Selma-Quarantäne – so gut es halt geht.

Wieder zurück

4 Replies to “Letzte Etappe”

  1. Welch Glück, dass euch die Schutzengel immer begleitet haben!
    Welch Glück euch beide wieder in unserer Nähe zu haben!
    Das gedankliche Reisen mit euch und die vielen spannenden Berichte werde ich vermissen.
    Mams

    Like

  2. Liebe Weltenbummler
    Wir kennen euch nicht persönlich, waren aber von Anfang an immer mit dabei und Selma ist uns richtig ans Herz gewachsen.
    Wir werden eure Berichte richtig vermissen.
    Bleibt gesund und guten Start ins neue bürgerliche Leben.
    Beste Grüsse H. + H. Forrer

    Like

    1. Liebe Familie Forrer

      Vielen Dank, das freut uns, wenn euch die Berichte gefallen habt!
      Vielleicht gibt es ja wiedereinmal eine Reise mit neuen Berichten. =)

      Bis dahin bleibt uns nichts anderes übrig als uns wieder ins bürgerliche Leben zu integrieren.

      Falls ihr Lust habt könnt ihr auch gerne unsere Selma mal in live besichtigen.

      Liebe Grüsse
      Andreas, Michelle und Selma

      Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: